Rhabarberkuchen, laktosefrei

Zutaten:
1kg Rhabarber
250g Margarine (laktosefrei)
300g Zucker
4 Eier
500g Mehl
1 Päckchen Backpulver
250ml Smelk Haferdrink Vanille (geht natürlich auch normale Milch)



Rhabarber putzen, abziehen und in kleine gleichgroße Stücke schneiden. 100g der 300g Zucker abnehmen und den Rhabarber süssen, warten bis sich unten Flüssigkeit angesammelt hat.

Derweil den Teig zubereiten.
Margarine und Zucker schaumig rühren, die Eier einzeln unterrühren.
Mehl und Backpulver mischen, im Wechel mit Smelk Haferdrink Vanille (oder normaler Milch) unter die Marganinenmasse rühren.
Etwas Rhabarber abteilen, die restlichen Rhabarberwürfel zusammen mit der entstandenen Flüssigkeit unterrühren

Eine geeignete Backform ausfetten und mit Paniermehl ausstreuen, Reste abklopfen.
Teig in die Backform füllen und die abgeteilten Rhabarberwürfel auf dem Teig verteilen.

Bei 180 Grad Ober/Unterhitze 40 Minuten backen, Stäbchenprobe machen und ggf die Backzeit verlängern
 

 
 
 
Schokobrötchen

500 g Mehl
Löffel Honig
50 g Zucker
1/2 TL Salz
1/2 Würfel Hefe
250 ml lauwarme Milch
80 g Butter oder Margarine
1 Ei
1 Packung Schokotropfen

Hefe in eine Schüssel bröseln, Löffel Honig obendrauf und die Hefe durch rühren darin auflösen.
Warme Milch und Butter dazu, fleißig rühren * EIn Hoch auf die Küchenmaschine *
Das Ei, Salz und den Zucker dazugeben, rühren
Knethaken her, Mehl in die Schüssel und 3 Minuten verrühren.
Teig gehen lassen bis er sich verdoppelt hat, dann nochmal kurz durchkneten.
Abkühlen lassen, dazu am besten auf der Arbeitsplatte ein bisschen ausrollen (habn einfach per Hand n bisschen gezogen und plattgedrückt.
Auf den kalten Teig dann die Schokotropfen verteilen, Teig aufrollen und nochmal durchkneten.
Backofen Ober/Unterhitze auf 200 Grad aufheizen
Backpapier aufs Backblech, aus dem Teig Brötchen formen und rauf aufs Blech
Ein Eigelb (das übrige Eiweiss am besten direkt am Anfang mit in den Teig geben) mit etwas Milch verrühren, die Brötchen bestreichen.
20 bis 25 Minuten backen, kommt auf den Ofen an

 

 

 

Bananenwaffeln


Man braucht für ca 14 bis 18 Brüssler Waffeln (die 4eckigen mit den 4eckigen Ausbuchtungen in der Mitte):

Bananen  2 oder mehr, je nach dem wie intensiv man den Geschmack haben möchte
350g Mehl
125g Zucker
250ml Milch
4 Eier
1 Pk Vanillezucker
1/2 Pk Backpulver
200g weiche Butter/Magarine

Wie viele "normale Herzchenwaffeln das gibt weiß ich nicht, aber sicher die doppelte Menge, wem das zu viel ist, einfach die Mengenangaben halbieren

Zubereitung:
Die Bananen mit 50ml der Milch mit dem Pürierstab pürieren, Standmixer geht natürlich auch, wer nichts davon hat zerdrückt die Bananen ohne Milch mit ner Gabel.
Den Bananenbrei zusammen mit den Eiern, dem Zucker, dem Vanillezucker und der Butter schaumig schlagen, den Rest der Milch hinzugeben.
Dann das Backpulver mit dem Mehl vermischen und unterrühren.
Der Teig sollte recht flüssig sein, da sich fester Waffelteig oft schlecht aus dem Eisen lösen lässt.
Wenn der Teig noch zu fest ist, einfach etwas Mineralwasser hinzugeben, dann wird auch der Teig schön fluffig
Waffeleisen aufheizen, ausfetten und lustig alle Waffeln backen :D

Sehr lecker zu den Waffeln schmeckt Honig, den man über die Waffeln träufelt. Schmeckt dann wie gebackene Banane mit Honig, die es immer beim Chinesen zum Nachtisch gibt :D
Ne Kugel Vanilleeis passt auch super dazu :D






SchokoLebkuchen-Sternkuchen

Da ich ja jetzt eine superschöne STernform hab, habe ich die auch gleich heute eingeweiht

Zutaten:

4 Eier
100g Zucker
Päckchen Vanillezucker
5g Lebkuchengewürz
Ordentlich Kakaopulver
150g Margarine
100ml Milch
250g Mehl
Halbes Päckchen Backpulver

Alles zusammen zu einem geschmeidigen Teig rühren.
Die Form ausfetten und ausmehlen, Teig rein und ab in den Backofen bei 180 Grad für ca 40 Minuten oder halt solange bis der Kuchen durch ist, mein Ofen ist da ein bissl komisch, und der Kuchen war nach 30 Minuten innen noch flüssig

Und so schaut das Prachtstück aus: